Historie

  • 1923: Gründung durch Max Zahnlecker als Metall und Edelmetall Handel in Pforzheim

  • Während des 2. Weltkriegs eingeschränkter Betrieb

  • 1945: Aufnahme des vollen Handelsumfangs mit Genehmigung der Besatzungsmächte

  • 1955: Verlegung des Firmensitzes innerhalb Pforzheims

  • 1955 – 1962: Klaus Zahnlecker eignet sich Fachwissen über Gummiwaren und deren Herstellung u.a. bei den Weinheimer Gummiwerken als Volontär an

  • Handelsumstellung auf alltägliche Produkte wie Gummiwaren für Privat- und Industriegebrauch

  • 1962: Verstarb Max Zahnlecker und seine Ehefrau Helene leitet das Unternehmen mit ihren zwei Söhnen als Angestellte weiter

  • 1963: Erweiterung der Lagerkapazität auf freiem Grund hinter dem Hauptgebäude

  • 1960 –1965: zusätzliche Programmerweiterung in Verlegen von Industrieböden aus Linoleum, Pegulan, Nairn u.v.m.

  • 1965: Wegen hoher Nachfrage von Drehteilen und Sondereisen Gründung der Firma Zahnlecker GbR von Klaus und Rolf Zahnlecker

  • 1975: Zusammenlegung der Dreherei Zahnlecker GbR und Handel für Industriebedarf, Klaus Zahnlecker wird alleiniger Inhaber

  • 1982 – 1985: Ausbildung der Tochter Claudia im kaufmännischen Bereich zur Einzelhandelskauffrau

  • 2002: Die Dreherei wurde geschlossen

  • 2011: Problemlösung und Privatwirtschaft mit Schwerpunkt Materialien rückt in den Vordergrund.

  • 2014: Verstarb Klaus Zahnlecker

  • Heute: Umbenennung in Klaus Zahnlecker – Technischer Handel - Neue Inhaberin Christel Zahnlecker.